Nasenatmungsbehinderung

Eine gesunde Atmung ist für den Menschen lebenswichtig. Ist die Atmung gestört, weil Sie durch die Nase keine Luft bekommen, können sich Keime ansammeln, die zu vielen Krankheiten führen können.
Die Ursachen für eine behinderte Nasenatmung sind beispielsweise chronischer Schnupfen, eine verkrümmte Nasenscheidewand, Polypen oder eine vergrößerte Nasenmuschel.

Folgen einer gestörten Nasenatmung können unter anderem sein:

  • Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Rachenentzündungen
  • Heiserkeit
  • Schlafstörungen
  • Schnarchen/Schlafapnoe
  • Kopfschmerzen
  • Fehlstellungen des Kiefers und der Zähne (besonders bei Kindern)
  • Bronchitis
  • Asthma
  • erhöhte Infektneigung

 

Therapie

Nasenseptumplastik

Unter der Nasenseptumplastik versteht man die Begradigung der Nasenscheidewand, mit dem Ziel einer unbehinderten Nasenatmung. Dabei wird zunächst die Schleimhaut vom Knorpel der Nasenscheidewand gelöst, um überschüssiges Gewebe entfernen zu können. Anschließend wird der Knorpel neu zusammengesetzt und mit entsprechenden Fäden oder einer Kunststoffschiene fixiert.

Nasennebenhöhlenoperation

Bei diesem Eingriff werden die Öffnungen der Nasennebenhöhlen so erweitert, dass Sekrete wieder abfließen können und die Belüftung der Schleimhäute ungehindert möglich ist.

Verkleinerung der Nasenmuscheln

Wenn die Ursache für Ihre Beschwerden eine Verdickung der Schwellkörper in der Nase ist, gibt es mit einer Laserbehandlung eine sanfte Alternative zu den Operationen: Die Kraft des Laserstrahls verkleinert die Schwellkörper in der Nase auf fast schmerzlose Weise. Die Behandlung kann ambulant und in örtlicher Betäubung vorgenommen werden.

Wenn Sie mehr über die Therapien von einer gestörten Nasenatmung wissen möchten, sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.